Skip to main content
13. Juni 2019 16:37

Für Sie erreicht: Barrierefreie Wahllokale in Hernals

FPÖ Anträge kommen bei EU-Wahl 2019 zur Umsetzung

Im Zuge der Nationalratswahl 2017 beanstandeten Mitglieder der Freiheitlichen Bezirksvertretung von Neuem, dass viele Wahllokale im 17. Bezirk nicht barrierefrei sind oder räumliche Beengtheit aufweisen.

Der Klub der Freiheitlichen Bezirksräte beantragte daher gleich in der nächsten Bezirksvertretungssitzung am 6. Dezember 2017 einerseits die Erarbeitung eines Konzepts für die Verlegung von Wahllokalen in Hernals, die nicht barrierefrei oder räumlich beengt sind, und andererseits konkret die Verlegung eines nicht barrierefreien Wahllokals in die nahe gelegene Integrative Schule beim Sportplatz in der Hernalser Hauptstraße 220 – 222, weil sie aufgrund ihrer Barrierefreiheit und großzügigen Bauweise den gewünschten Anforderungen eines barrierefreien Wahllokals entspricht.

Barrierefreie Wahllokale weisen Merkmale auf, die vor allem Eingänge und Türmaße betreffen, z.B. müssen die Eingänge zum Wahllokal stufenlos erreichbar sein oder es muss Rampen, die nicht steiler als zehn Prozent sind, oder einen Treppen- beziehungsweise Plattformlift geben. Dies soll gewährleisten, dass alle Wählerinnen und Wähler ihr Wahllokal einfach erreichen und ihre Stimme abgeben können.

Bei der EU-Wahl 2019 kamen die erwähnten FPÖ Anträge nun zur Umsetzung und es konnten alle Wahlwilligen, mit oder ohne Mobilitätseinschränkung, ihr Wahllokal, wie z.B. in der Integrativen Sportschule oder im neuen Hortgebäude in der Dornbacherstraße, optimiert erreichen. Die Freiheitlichen Bezirksräte werden sich im Sinne der „gelebten“ Demokratie auch vor kommenden Wahlen für eine möglichst gute Erreichbarkeit und Ausstattung der Wahllokale in Hernals einsetzen und haben immer ein offenes Ohr für weitere Verbesserungsvorschläge.

 

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.