Skip to main content
25. Mai 2022

FPÖ-Wien mit Landesparteiobmann Dominik Nepp fordert "Steuergeld-Zurück-Garantie"

FPÖ-Hernals informiert über die FPÖ-Wien-Kampagne gegen den Teuerungswahnsinn

  • Team der FPÖ-Bezirksgruppe Hernals mit FPÖ-Bezirksparteiobfrau Mag. Ulrike Nittmann und Ehrenobfrau LAbg. und GR Veronika Matiasek am 23.5.2022 beim FPÖ-Standl am Elterleinplatz

  • Bürgerinformation beim FPÖ-Standl der Bezirksgruppe Hernals am 23.5.2022 am Elterleinplatz

  • Team der FPÖ-Bezirksgruppe Hernals mit Ehrenobfrau LAbg. und GR Veronika Matiasek am 27.5.2022 beim FPÖ-Standl am Elterleinplatz

  • Team der FPÖ-Bezirksgruppe Hernals mit Ehrenobfrau LAbg. und GR Veronika Matiasek am 30.5.2022 beim FPÖ-Standl am Elterleinplatz

  • Team der FPÖ-Bezirksgruppe Hernals mit Ehrenobfrau LAbg. und GR Veronika Matiasek am 30.5.2022 beim FPÖ-Standl am Elterleinplatz

  • Team der FPÖ-Bezirksgruppe Hernals mit Bezirksparteiobfrau Mag. Ulrike Nittmann und Ehrenobfrau LAbg. und GR Veronika Matiasek am 30.5.2022 beim FPÖ-Standl am Elterleinplatz

Die FPÖ-Wien startete am 23. Mai 2022 mit einer Plakatkampagne gegen den Teuerungswahnsinn in Wien, denn die Lethargie von SPÖ-Bürgermeister Ludwig ist für die FPÖ völlig inakzeptabel. 500.000 Wiener leben an der Armutsgrenze. Ludwig hätte eine Reihe von Möglichkeiten, das Leben für die Wiener leistbarer zu machen. Stattdessen wurden die städtischen Gebühren bei Müll, Kanal, Abwasser, die Parkgebühren und die Bädertarife spürbar angehoben. Am schlimmsten ist, dass im Einflussbereich vom Wiener Bürgermeister Ludwig die Gebühren und Mieten in den Gemeindebauten erhöht wurden, obwohl sich die SPÖ-Bundeschefin Rendi-Wagner gegen die Erhöhung von Richtwertmietzinsen ausgesprochen hat.

Durch die mangelnde Bürgerunterstützung der SPÖ-Wien werden die Miete dadurch um bis zu 400 Euro pro Jahr teurer. Dazu kommen noch die gestiegenen Energiekosten und die Preisexplosion bei den Gütern des täglichen Bedarfs. Der FPÖ-Kampagne-Slogan lautet daher: „Wo Rot regiert, wird abkassiert!“ Mit der aktuellen Wien-Kampagne sagt der FPÖ-Wien Landesparteiobmann Dominik NEPP der Wiener Bevölkerung zu: „Ich lass euch nicht im Stich!“ und fordert mit der FPÖ-Wien eine sofortige Steuergeld-Zurück-Garantie durch: 

·         Steuersenkung auf Strom und Gas

·         Rücknahme der Mieterhöhung im Gemeindebau

·         Erhöhung der Müll-, Kanal-, und Abwasserabgaben zurücknehmen

·         Wiener Netzgebühren für 2022 und 2023 streichen

·         Mineralöl- und Mehrwertsteuer halbieren

Die FPÖ-Bezirksgruppe Hernals unterstützt diese Kampagne gegen den Teuerungswahnsinn in Wien. Dafür steht das Team FPÖ-Hernals in der zweiten Maihälfte im Rahmen von Standlaktionen im Bezirk für Informationen und Fragen zur Verfügung. Der erste Standltermin, bei dem auch Informationsbroschüren verteilt wurden, fand bereits am 23. Mai 2022 am Elterleinplatz statt. Es folgten zwei weitere Termine am 27.5. und 30.5.2022, bei denen zahlreiche Gespräche mit interessierten Bürgern geführt werden konnten.  

 

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.