Skip to main content
07. Mai 2020

FPÖ-Kossek: Das Ergebnis zählt – FPÖ-Anträge für Hernalser Biosphärenpark stillschweigend umgesetzt

Autofahrer können nicht mehr bis zum Grillplatz fahren – Naturschutz spät, aber doch umgesetzt

Der Biosphärenpark in Hernals ist nicht nur bei Anrainern und Spaziergängern beliebt, sondern auch bei Grill-Fans. Das Grillen ist dort paradoxerweise nämlich gestattet – in einem Park, in dem ansonsten striktes Rauchverbot gilt. Der Parkplatz wurde bisher mit kleinen Steinen abgegrenzt, was die FPÖ-Hernals mehrfach kritisiert hatte. „einige Autofahrer haben diese Kieselsteine einfach zur Seite gerollt und sind mit dem Auto bis direkt zum Grillplatz vorgefahren und haben praktisch aus dem Kofferraum hinaus ihr Picknick veranstaltet“, erinnert Bezirksvorsteher-Stellvertreter Kurt Kossek.
Die FPÖ hat daher mehrfach gefordert, größere Steine zur Abgrenzung des Parkplatzes zu verwenden, damit die Autofahrer von diesem nicht in den Grünraum fahren können und die Natur besser geschützt werde. „Im Bezirk hat uns die SPÖ lange belächelt und so getan, als gäbe es kein Problem. Aber siehe da – plötzlich wurde genau das umgesetzt, was von der FPÖ gefordert wurde“, berichtet Kossek.
Bei einem Lokalaugenschein konnte Kossek feststellen, dass der Parkplatzt nun mit größeren Steinen und dichter begrenzt wurde; ein Vordringen in den Grünraum mit Autos ist nun nicht mehr möglich. „Wir bedanken uns beim Magistrat für die tolle Arbeit und freuen uns, dass unser FPÖ-Anliegen nun doch umgesetzt worden ist. Schließlich ist es das Ergebnis, das zählt“, so Kossek abschließend.

Quelle: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200507_OTS0150/

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.