Skip to main content
20. Mai 2019

FP-Nittmann - FPÖ: Norbert Hofer als neuer FPÖ-Parteiobmann einstimmig designiert

FPÖ-Regierungsmitglieder stellen Ämter zur Verfügung, falls Herbert Kickl als Innenminister abberufen wird

Bei der heutigen Sitzung des Bundesparteipräsidiums der FPÖ wurde der freiheitliche Verkehrsminister und ehemalige Dritte Präsident des Nationalrates sowie Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer einstimmig als neuer Parteiobmann der FPÖ designiert. Bei der nächsten Sitzung des Bundesparteivorstandes, die nach der Europawahl stattfinden wird, soll diese Entscheidung formal bestätigt werden. In dieser Sitzung werden auch alle anderen personellen Weichenstellungen für die Zukunft der FPÖ vorgenommen. Rechtzeitig vor der Nationalratswahl wird ein außerordentlicher Bundesparteitag der FPÖ einberufen.

Sollte die ÖVP Herbert Kickl als Bundesminister für Inneres tatsächlich abberufen wollen, werden die freiheitlichen Regierungsmitglieder ihre Rücktritte verbindlich in Aussicht stellen. Eine geordnete Amtsübergabe soll gewährleistet werden.

Die Sitzung des Bundesparteipräsidiums war von großer Einigkeit und Geschlossenheit geprägt. Sämtliche Beschlüsse wurden einstimmig getroffen. Dem zurückgetretenen Parteiobmann Heinz-Christian Strache sprach das Präsidium der FPÖ seinen Dank für seine langjährige Arbeit aus.

Norbert Hofer: „Die FPÖ geht geschlossen und geeint in die kommende Nationalratswahl. Ich werde im Rahmen meiner neuen Verantwortung alles tun, um mit einem guten Wahlergebnis die konsequente Arbeit der FPÖ im Interesse unserer Heimat fortzuführen.“Wien (OTS) - Bei der heutigen Sitzung des Bundesparteipräsidiums der FPÖ wurde der freiheitliche Verkehrsminister und ehemalige Dritte Präsident des Nationalrates sowie Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer einstimmig als neuer Parteiobmann der FPÖ designiert. Bei der nächsten Sitzung des Bundesparteivorstandes, die nach der Europawahl stattfinden wird, soll diese Entscheidung formal bestätigt werden. In dieser Sitzung werden auch alle anderen personellen Weichenstellungen für die Zukunft der FPÖ vorgenommen. Rechtzeitig vor der Nationalratswahl wird ein außerordentlicher Bundesparteitag der FPÖ einberufen.

Sollte die ÖVP Herbert Kickl als Bundesminister für Inneres tatsächlich abberufen wollen, werden die freiheitlichen Regierungsmitglieder ihre Rücktritte verbindlich in Aussicht stellen. Eine geordnete Amtsübergabe soll gewährleistet werden.

Die Sitzung des Bundesparteipräsidiums war von großer Einigkeit und Geschlossenheit geprägt. Sämtliche Beschlüsse wurden einstimmig getroffen. Dem zurückgetretenen Parteiobmann Heinz-Christian Strache sprach das Präsidium der FPÖ seinen Dank für seine langjährige Arbeit aus.

Norbert Hofer: „Die FPÖ geht geschlossen und geeint in die kommende Nationalratswahl. Ich werde im Rahmen meiner neuen Verantwortung alles tun, um mit einem guten Wahlergebnis die konsequente Arbeit der FPÖ im Interesse unserer Heimat fortzuführen.“Wien (OTS) - Bei der heutigen Sitzung des Bundesparteipräsidiums der FPÖ wurde der freiheitliche Verkehrsminister und ehemalige Dritte Präsident des Nationalrates sowie Bundespräsidentschaftskandidat Norbert Hofer einstimmig als neuer Parteiobmann der FPÖ designiert. Bei der nächsten Sitzung des Bundesparteivorstandes, die nach der Europawahl stattfinden wird, soll diese Entscheidung formal bestätigt werden. In dieser Sitzung werden auch alle anderen personellen Weichenstellungen für die Zukunft der FPÖ vorgenommen. Rechtzeitig vor der Nationalratswahl wird ein außerordentlicher Bundesparteitag der FPÖ einberufen.

Sollte die ÖVP Herbert Kickl als Bundesminister für Inneres tatsächlich abberufen wollen, werden die freiheitlichen Regierungsmitglieder ihre Rücktritte verbindlich in Aussicht stellen. Eine geordnete Amtsübergabe soll gewährleistet werden.

Die Sitzung des Bundesparteipräsidiums war von großer Einigkeit und Geschlossenheit geprägt. Sämtliche Beschlüsse wurden einstimmig getroffen. Dem zurückgetretenen Parteiobmann Heinz-Christian Strache sprach das Präsidium der FPÖ seinen Dank für seine langjährige Arbeit aus.

Norbert Hofer: „Die FPÖ geht geschlossen und geeint in die kommende Nationalratswahl. Ich werde im Rahmen meiner neuen Verantwortung alles tun, um mit einem guten Wahlergebnis die konsequente Arbeit der FPÖ im Interesse unserer Heimat fortzuführen.“

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.