Skip to main content
27. September 2022

FPÖ – Nepp: SPÖ-Ludwig zockt Wiener mit Gebrauchsabgabe bei Strom und Gas zusätzlich ab

Eine „rote Abzocke der Sonderklasse“ deckt der Wiener FPÖ-Chef, Stadtrat Dominik Nepp, auf. Bei einem Vergleich der Stromrechnungen von Wien Energie ist ersichtlich, dass Kunden der Wien Energie in Niederösterreich und im Burgenland um sechs Prozent weniger bezahlen, als die in der Bundeshauptstadt. Schuld daran ist die „Gebrauchsabgabe“, die im roten Wien eingehoben wird, in den anderen Bundesländern jedoch nicht.

„Es ist völliger Irrsinn, dass SPÖ-Bürgermeister Ludwig die Wienerinnen und Wiener mehr zahlen lässt, als die Burgenländer oder die Niederösterreicher. Ich fordere die rot-pinke Stadtregierung auf, diese Wiener Strafsteuer sofort abzuschaffen“, so Nepp.

Für Nepp ist es auch bezeichnend, dass die Stadt nicht bekanntgeben will, wie viel Körberlgeld sie mit dieser eigenen Wiener Abgabe jährlich einnimmt und wofür das Geld verwendet wird. Die FPÖ wird eine diesbezügliche Anfrage an SPÖ-Finanzstadtrat Hanke einbringen. „Dieses rote Abkassieren ist schamlos und muss sofort gestoppt werden.“       

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.